Lesedauer: 3 minuten

KSA-Berufsbildung am Marktplatz Pflege der ZHAW

Jedes Jahr bietet die Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) Gesundheit, einen Marktplatz für die Bildungsinstitutionen im Bereich Pflege an.

Das Ziel dieser Veranstaltung ist, die Gelegenheit zu nutzen, um Kontakte zu knüpfen und die fachlichen Schwerpunkte und Besonderheiten Praktikumsbetrieb im Bereich Pflege aufzuzeigen. Die beiden Berufsbildnerinnen Yasemin Aslitürk und Lea Wernli haben die Gelegenheit genutzt und reisten nach Winterthur, um den Studierenden den attraktiven Praktikumsbetrieb KSA vorzustellen. Die beiden erzählen in diesem Beitrag von ihrem Weg zur Berufsbildnerin und die täglichen Aufgaben in diesem spannenden Job. 

Yasemin Aslitürk

Meine Berufskarriere habe ich in einer Rehabilitationsklinik im Kanton Aargau als Fachfrau Gesundheit gestartet. Anschliessend habe ich das verkürzte HF-Studium an der HFGS absolviert. Ich bin seit 2013 im KSA auf der Pflegestation 711 als Dipl. Pflegefachfrau HF tätig. Die Arbeit auf der Bettenabteilung und die interprofessionelle Zusammenarbeit hat mir immer Spass gemacht. Trotzdem merkte ich, dass ich Abwechslung brauche und mich weiterentwickeln will. Deshalb habe ich vor zwei Jahren die Stelle als Berufsbildnerin auf meiner Station übernommen. Seit 2018 arbeite ich nun in einem Pensum von 65% als Berufsbildnerin und 35% als Pflegefachfrau. Mir gefällt die Abwechslung und die Zusammenarbeit mit ungefähr sechs bis acht Lernenden und Studierenden. Ich finde es schön, sie auf ihrem Weg begleiten zu können und ihre Fortschritte zu sehen.

Lea Wernli

Schon als Kind interessierte mich der Pflegeberuf und so erstaunt es nicht, dass ich als erste Ausbildung eine Lehre als Fachfrau Gesundheit mit Berufsmatura in einem Akutspital absolvierte. Meine Motivation und meine Interessen sowie die positiven Rückmeldungen von Pflegefachpersonen, Patientinnen und Patienten bestärkten mich darin, ein Studium zur Pflegefachfrau FH an der ZHAW in Winterthur zu beginnen. Das letzte Praktikum des Studiums absolvierte ich im KSA auf der Traumatologie. Auf derselben Pflegestation durfte ich meine erste Stelle als diplomierte Pflegefachfrau FH antreten und bereits viele Erfahrungen sammeln. Ich schätze es, mit Lernenden und Studierenden zusammen zu arbeiten und ihnen mein Wissen weiter zu geben. Seit August 2019 darf ich sie als Berufsbildnerin ein Stück auf ihrem Ausbildungsweg begleiten.

" Das KSA orientiert sich an einem Laufbahnmodell Pflege "

Als Berufsbildnerinnen sind wir auf der Station für die Ausbildung der Fachpersonen Gesundheit, sowie HF- und FH-Studierenden Pflege zuständig. In diesem Jahr haben wir das KSA am «Marktplatz Pflege» der ZHAW vertreten, um den Studierenden die positiven Aspekte der Ausbildung und Anstellung sowie ihre Zukunftsperspektiven am KSA zu präsentieren. Das KSA orientiert sich an einem Laufbahnmodell Pflege. In diesem werden die verschiedenen Funktionen für diplomierte Mitarbeitende aufgezeigt, mit den verschiedenen Einsatzbereichen und den dazugehörenden formalen Abschlüssen. Dieses Modell hilft den Vorgesetzten, die Kompetenzen von verschiedenen Mitarbeitenden zu erkennen und zu fördern. Hierfür bietet das KSA Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten an, um die angestrebte Funktion zu erreichen.

Viele Studierende müssen nach dem dreijährigen Studium, nach der bestandenen Bachelor-Arbeit, noch ein Praxis-Modul absolvieren, um Erfahrungen zu sammeln (dies wird je nach Fachhochschule C oder B Modul benannt). Wir informierten sie über die Möglichkeiten und motivierten sie, dieses im KSA durchzuführen. Wir konnten den Studierenden viele Auskünfte und Tipps mit auf den Weg geben. Uns beeindruckt immer wieder, wie interessiert und motiviert die Studierenden sich nach den verschiedenen Arbeits- und Entwicklungsmöglichkeiten erkundigen. Wir finden es spannend, uns mit anderen Institutionen auszutauschen und aus diesen Erfahrungen zu profitieren. Mit der Teilnahme am «Marktplatz Pflege» stärken wir unser Anliegen, für die Zukunft motivierte und kompetente Mitarbeitende zu gewinnen.

Dieser spannende Beitrag wurde von Lea Wernli und Yasemin Aslitürk geschrieben. Beide sind diplomierte Pflegefachfrauen HF am Kantonsspital Aarau.