Lesedauer: 2 minutes

Zu alt für eine OP?

KSA, 31.01.2024
Mein Vater (82) hat einen Leistenbruch erlitten. Sein Hausarzt meint, er soll diesen operieren. Ist mein Vater zu alt für so eine Operation?

Ein Leistenbruch, auch Leistenhernie genannt, ist eine Erkrankung, bei der es zu einer Schwachstelle oder Lücke in der Bauchwand kommt, durch die sich das Bauchfell und möglicherweise innere Organe nach aussen drücken können. Dies führt oft zu einer sichtbaren Ausstülpung oder Vorwölbung in der Leistengegend. Wie der Leistenbruch behandelt wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschliesslich der Grösse des Bruchs, der Symptome sowie des allgemeinen Gesundheitszustands der betroffenen Person.

Die Entscheidung, ob eine Operation für den Leistenbruch Ihres Vaters (82) notwendig ist, erfordert eine individuelle und sorgfältige Abklärung. Der Leistenbruch kann zu Schmerzen, Einschränkungen oder gar zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Eine Operation könnte die Lebensqualität verbessern, Schmerzen lindern und Mobilität wiederherstellen. Moderne minimal-invasive Methoden ermöglichen auch älteren Patienten mit Begleiterkrankungen eine erfolgreiche Versorgung. Ich würde empfehlen, eine Zweitmeinung bei einer Viszeralchirurgin oder einem Viszeralchirurgen einzuholen. Eine ausführliche Beratung, unter Einbeziehung von Vorerkrankungen und Medikamenteneinnahmen, ist entscheidend. Letztendlich sollte die Entscheidung im Interesse der Gesundheit und Lebensqualität Ihres Vaters getroffen werden.

Viszeralchirurgie KSA

Wir bieten sämtliche chirurgische Behandlungen des Magendarmtraktes an.

Das Spektrum der Viszeralchirurgie umfasst sowohl die gutartigen Erkrankungen als auch die Krebsformen und die unfallbedingten Verletzungen des Verdauungstraktes, der Hormon produzierenden (endokrinen) Drüsen, der Brustdrüse und der Bauchwand. Zum Verdauungstrakt gehören die Speiseröhre, der Magen, der Dünndarm, der Blinddarm, der Dick- und Mastdarm sowie der After, die Leber, die Gallenblase und die Bauchspeicheldrüse. Zu den endokrinen Drüsen gehören die Schilddrüse, die Nebenschilddrüse und die Nebennieren.

Unsere Schwerpunkte sind die Behandlung des Mastdarmkrebses, des Übergewichtes (Adipositas), die minimal-invasive Chirurgie des gesamten Dickdarmes sowie die Behandlung der Erkrankungen des Afters und des Enddarmes inklusive der Stuhlinkontinenz.

Unsere Expertinnen und Experten sind für Sie da – auch jetzt!

Autor*in

Profile picture for user ksaksa
Redaktion

24/7 für Sie da!

Zu unserer Website