Vorschaubild
Markus Moser, 06.03.2019

HIRИ VƎRLƎTZT? Fragile AG/SO Ost hilft

Die Woche des Gehirns und FRAGILE AG/SO Ost bieten vom 11. - 15. März 2019 für alle Besucherinnen und Besucher ein besonderes Erlebnis rund um die Vorträge am Kantonsspital Aarau.

FRAGILE Aargau/Solothurn Ost hilft Menschen mit Hirnverletzung und ihren Angehörigen in der Region Aargau und Solothurn Ost. Die Vereinigung bietet vor Ort Beratung, organisiert aber auch Gesprächs- und Selbsthilfegruppen, Entlastung der Angehörigen, öffentliche Veranstaltungen und Freizeitangebote.

Logo Fragile Aargau / Solothurn Ost  Ulrich Buettner

Prof. Dr. med. Ulrich Buettner ist ehemaliger Chefarzt der Klinik für Neurologie am Kantonsspital Aarau und aktuelles Vorstandsmitglied von FRAGILE Aargau / Solothurn Ost. Herr Buettner nahm sich Zeit, um uns einige Fragen zu beantworten.

Absender Icon KSA Veranstaltungsinfo:

Am 14. März 2019 (19 Uhr, Hörsaal Haus 1) führt Prof. Dr. med. Ulrich Buettner, ehem. Chefarzt Klinik für Neurologie Kantonsspital Aarau und Vorstandsmitglied FRAGILE AG / SO Ost) in die Thematik Schädelhirntrauma ein.

Ausserdem referiert Daniel Albrecht am Kantonsspital Aarau. "Never give up: Von 100 auf 0 und wieder zurück!" erzählt seine Geschichte und wie der schwere Unfall in Kitzbühel sein ganzes Leben veränderte.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Woche des Gehirns statt.

    Herr Buettner können Sie uns in wenigen Worten die Unterschiede zwischen einem Schädelhirntrauma, dem Schädelbruch oder einer Gehirnerschütterung darlegen?
    Ulrich Buettner: Ein Schädelhirntrauma ist ein Oberbegriff, der über die Art und Schwere der Verletzung am Schädel und Gehirn, keine nähere Aussage macht. Bei einem Schädelbruch liegt eine knöcherne Verletzung (Fraktur) des Schädels vor. Diese kann relativ unproblematisch sein. Häufig jedoch und das ist vom Ort der Fraktur abhängig, kann es zu gefährlichen Hirnblutungen führen, wie das beispielsweise bei einer Epiduralblutung der Fall ist. Die Definition der Gehirnerschütterung wird heute gleichbedeutend mit dem Begriff leichtes Schädelhirntrauma oder SHT Grad 1 verwendet. Eine Graduierung der Schädelverletzungen sieht folgendermassen aus:

    • Schädelprellung: keine erkennbaren Verletzungen des Gehirns und keine Bewusstseinsstörung
    • SHT Grad 1: wie oben beschrieben, kurze Bewusstseinsstörung, kurze Amnesie anterograd < 60 Minuten
    • SHT Grad 2: moderates oder mittelschweren Schädelhirntrauma mit eingeschränktem Bewusstsein und einer anterograden Amnesie zwischen einer und 24 Stunden
    • SHT Grad 3: schweres Schädelhirntrauma mit einer längeren Bewusstlosigkeit, fokale neurologische Störungen, Amnesie länger als ein Tag (die Folgen können äusserst schwer und andauernd bestehen bleiben).

    Was sind die grössten Herausforderungen, mit denen Schädelhirntrauma-Patienten konfrontiert werden?
    Ulrich Buettner: Besonders wichtig ist eine frühzeitige Klärung, ob mit dauerhaften Einschränkungen zu rechnen ist. Der Diagnose entsprechend folgt eine adäquate Rehabilitation. Teil einer erfolgreichen Rehabilitation ist die berufliche und soziale Wiedereingliederung. Diese sollte immer dem Rehastatus angepasst erfolgen.

    Sie waren lange Zeit Chefarzt der Klinik für Neurologie am Kantonsspital Aarau. Was hat Sie dazu bewogen, sich als Vorstandsmitglied von FRAGILE Aargau / Solothurn Ost zu engagieren?
    Ulrich Buettner: Viele neurologische Erkrankungen führen zu chronischen Defiziten, die regelmässig Probleme im Alltag und Beruf mit sich bringen. Es ist für mich, als Neurologe im Ruhestand, eine befriedigende Aufgabe, dazu beitragen zu können, dass diese Personen und ihre Angehörigen zusätzliche Hilfe erfahren, die über die wertvolle Unterstützung durch die Gesellschaft hinausgeht. Besondere Freude bereitet es mir, über die Ursachen und Konsequenzen neurologischer Krankheiten in Gruppen oder in Vorträgen aufzuklären.

    Was erhalten Sie für Rückmeldungen von Patienten über das Angebot von FRAGILE?
    Ulrich Buettner: Meist sind es grundsätzlich positive Rückmeldungen, wobei ich mir wünschte, dass FRAGILE noch stärker im Bewusstsein der Bevolkerung präsent wäre als aktuell. Es gibt sehr viel mehr Menschen, die es verdient hätten, von uns unterstützt zu werden.

     

    Veranstaltung zum Thema Veranstaltung zum Thema:

    Vortragsreihe im Rahmen der "Woche des Gehirns"
    Wissenswertes rund um das menschliche Gehirn

    Never give up: Von 100 auf 0 und wieder zurück!
    Daniel Albrecht, Ex-Skirennfahrer und Unternehmer, Vortrag in Walliser Mundart.

    Einführung in die Thematik Schädelhirntrauma durch Prof. Dr. med. Ulrich Buettner, ehem. Chefarzt Klinik für Neurologie Kantonsspital Aarau und Vorstandsmitglied Fragile AG/SO Ost

    Datum: 14.03.2019
    Zeit: 19:00 bis 20:00 Uhr
    Ort: Hörsaal Haus 1

    Links und Downloads:

    Thematischer Parcours von Fragile

    Die Aufgaben sind nicht einfach, welche die Besucherinnen und Besucher am 13.und 15. März 2019 vor dem Hörsaal im Haus 1 des Kantonsspitals Aarau erwarten. Rund um die Vorträge im Rahmen der Woche des Gehirns verlangt der Themenparcour von Fragile AG/SO Ost volle Konzentration.

    Fragile Parcour 1

    Können Sie sich vorstellen wie es ist, den Alltag mit einer Hirnverletzung zu meistern? Auf einem Parcour mit zehn Posten lernen Sie die Hindernisse kennen, die einem nach einer Hirnverletzung tagtäglich begegnen. Auf eindrückliche Art und Weise zeigt der Parcour, wie wichtig das Gehirn für unsere Aufgaben im täglichen Leben ist. Ein Glas Wasser beispielsweise schenken wir, ohne darüber nachzudenken, ganz neben bei ein und eine Karotte schälen wir ohne Probleme. Doch wie meistern wir diese Aufgaben, wenn eine Prismabrille das Bild zerstückelt?

    Fragile Parcour 2

     

    Veranstaltungen zum Thema Veranstaltung zum Thema:

    Wie träumt das Gehirn?
    Mittwoch, 13. März, 19.00 – 20.00 Uhr
    Thematischer Parcours von Fragile vor dem Hörsaal, 18.30 – 20.30 Uhr
    Prof. Dr. med. Ramin Khatami, Leiter Schlafmedizin, Klinik Barmelweid

    Vergesslich oder dement? Ein Vortrag über unser Gedächtnis
    Freitag, 15. März, 19.00 – 20.00 Uhr
    Thematischer Parcours von Fragile vor dem Hörsaal, 18.30 – 20.30 Uhr
    Dr. med. Manuel Bertschi, Oberarzt mbF Neurologische Klinik, Kantonsspital Aarau

    Links und Downloads:

    Autor

    Profile picture for user ksamrmos

    Seit 2018 im Team Marketing und Kommunikation arbeitet Markus Moser pragmatisch, mit- und vorausschauend bei Events, Texterstellung und Bildverarbeitung mit. Nach einer Informatikerlehre und dem Bachelorstudium in Kommunikationswissenschaften an der Universität Luzern absolviert er aktuell an der Hochschule Luzern den Master of Science in Business Administration mit Vertiefung in Public und Non-Profit Management.